Das erneuerte PDF-Leseerlebnis aller Zeiten | 60% auf UPDF sparen und kostenloses Geschenk erhalten Weitere Infos

PPT in PDF umwandeln - kinderleicht mit diesen 4 Methoden!

Das PDF-Format ist die beste Lösung, um Dokumente zu präsentieren und für die Zusammenarbeit mit anderen zu teilen. Unabhängig vom System, der PDF-Software oder des Geräts können Sie PDF-Dateien in einem einheitlichen Erscheinungsbild betrachten, was die Umwandlung anderer Dateiformate - unter anderem PowerPoint-Dateien - in PDF ansprechend macht. In diesem Artikel erfahren Sie deshalb, wie wichtig diese Konvertierung ist und mit welchen Möglichkeiten Sie PPT in PDF umwandeln können.

Warum müssen Sie PowerPoint in PDF umwandeln?

Die Konvertierung unserer Dokumente in PDF ist in vielen Bereichen erforderlich und wichtig. Hier sind einige Vorteile, die die Umwandlung von PPT in PDF Ihnen bringen kann:

  • Das PDF-Format ist universell kompatibel, und Sie können eine PDF-Datei auf jedem Gerät und überall mit demselben Aussehen öffnen und anzeigen, egal ob auf Windows, Mac, iOS, Android oder Linux.
  • Das PDF-Format ist sicherer. Sie können den Inhalt mit einem Kennwort schützen und vor den Zielbenutzern sperren, sodass diese die Datei nicht mehr bearbeiten können.
  • Das PDF-Format archiviert das Dokument in einer gemeinsam nutzbaren, kleineren und unbeschädigten Datei.
  • Die Konvertierung von PPT in PDF ist der beste Weg, Dateien weiterzugeben, da die Größe der Datei um etwa ein Drittel reduziert wird, was den Versand per E-Mail erleichtert.

Das PDF-Format ist das Standardformat für den Austausch von Dateien, weshalb die Umwandlung von Dateien in PDFs seit Jahren für den Austausch von Dokumenten praktiziert wird. Im Folgenden finden Sie drei verschiedene Methoden, um PPT in PDF zu umwandeln:


Methode 1: Wie Sie mit UPDF PPT in PDF umwandeln können

Die Umwandlung von PPT in PDF ist glücklicherweise gar nicht so kompliziert, dennoch ist die Wahl des richtigen Programms sehr wichtig.

UPDF ist ein hervorragender All-in-One PDF-Editor und Konverter, mit dem Sie PDF-Dateien bearbeiten, beschriften und umwandeln können. Außerdem hat es eine sehr benutzerfreundliche Oberfläche, die Sie schnell und unkompliziert durch die Funktionen führt. Im Folgenden erfahren Sie, wie Sie in zwei einfachen Schritten PowerPoint in PDF umwandeln können. Wenn Sie gleich mitmachen möchten, laden Sie sich UPDF am besten kostenlos herunter

Windows • macOS • iOS • Android 100% sicher

Sie können Power Point aber auch direkt per Drag-and-Drop in das Dateiformat umwandeln.

Schritt 1. PPT-Datei mit UPDF öffnen

Öffnen Sie zunächst UPDF, tippen Sie auf „Datei“ in der oberen linken Ecke, wählen Sie „Erstellen>PDF aus Power Point“ und wählen Sie dann die PowerPoint-Datei, die Sie in PDF umwandeln möchten.

Schritt 2. Die Datei speichern

Die Datei ist bereits im PDF-Format, nachdem sie geöffnet wurde, woraufhin Sie sie an einem bestimmten Zielort speichern können. Das waren auch schon alle Schritte, die PPT-Datei in PDF umzuwandeln!

UPDF verfügt über professionelle PDF-Editor-Funktionen mit hilfreichen Anleitungen. Die kostenpflichtigen Tarife gehören jedoch zu den günstigsten auf dem Markt - bereits ab 29,99 € pro Jahr erhalten Sie vollen Zugriff, unbegrenzte Dokumentenverarbeitung, keine Werbung und keine Begrenzung der Dateigröße. Darüber hinaus ist der 49,99 € Plan für eine einmalige Gebühr, mit der Sie alle Funktionen von UPDF für immer nutzen können.


Methode 2: Wie Sie PPT mit MS PowerPoint direkt in PDF umwandeln

Microsoft PowerPoint ist ein leistungsstarkes Tool zur Erstellung von PowerPoint-Präsentationen. Darüber hinaus verfügt es über eine integrierte Funktion, mit der Sie Ihre Präsentationen in PDFs umwandeln können. Das ist von Vorteil, wenn Sie Microsoft PowerPoint bereits installiert haben oder die kostenlose Version online nutzen. Hier sind die Schritte zum Umwandeln mit MS PowerPoint:

Schritt 1. Ihre PPT-Datei öffnen

Für Software: Öffnen Sie Ihr MS PowerPoint und klicken Sie dann auf „Datei > Durchsuchen“. Wählen Sie dann die PPT-Datei aus, die Sie umwandeln möchten.

Für online: Gehen Sie zu MS PowerPoint Online und melden Sie sich an/registrieren Sie Ihr Konto.  Von dort aus können Sie MS PowerPoint verwenden und dann auf „Öffnen > Durchsuchen“ klicken. Wählen Sie dann die PPT-Datei aus, die Sie umwandeln möchten.

Schritt 2. PowerPoint als PDF speichern

Gehen Sie auf die Option „Datei“ in der oberen linken Ecke. Klicken Sie auf „Speichern unter“ und wählen Sie dann den Ort, an dem Sie Ihre Datei speichern möchten.

Wählen Sie in dem neuen Popup-Fenster „PDF (*.pdf)“ als „Dateityp“ und klicken Sie auf „Speichern“.

PPT in PDF umwandeln

Diese Methode ist in der Tat sehr direkt, hat allerdings auch ihre Nachteile. Es besteht die Möglichkeit, dass nach dem Speichern im PDF-Format Daten fehlen, sodass ein Teil des PPT-Inhalts im PDF-Dokument oder sogar die Folie selbst verloren geht. Außerdem handelt es sich immer noch um ein Präsentationstool, das nicht wirklich für Szenarien geeignet ist, in denen Sie PDFs bearbeiten müssen.

Sie benötigen dennoch einen professionellen PDF-Editor, um Ihre Datei zu bearbeiten. UPDF ist ein solcher (hervorragender) PDF-Editor, mit dem Sie Texte, Bilder und andere Inhalte im PDF-Dokument anpassen können. Mit diesem Tool können Sie auch Kommentare, Markierungen und Signaturen in das PDF-Dokument einfügen. Und was noch? Dieses Tool verfügt zudem über eine erweiterte OCR-Funktion, mit der Sie gescannte PDF-Dokumente in durchsuchbare und bearbeitbare Texte umwandeln können.


Methode 3: Wie Sie mit iLovePDF Powerpoint online in PDF umwandeln

iLovePDF ist eine Online-Webanwendung, die über eine Vielzahl von Tools verfügt. Eines dieser Tools ist die Umwandlung von PowerPoint in PDF.

Schritt 1. Navigieren Sie auf die Website

Gehen Sie auf die offizielle Website von iLovepdf und klicken Sie auf das Tool „PowerPoint in PDF“.

Schritt 2. Laden Sie Ihre PPT-Datei hoch

Klicken Sie auf „POWERPOINT-Dateien auswählen“, oder ziehen Sie Ihre PPT-Datei zum Hochladen.

Schritt 3. PowerPoint online in PDF umwandeln

Klicken Sie nach dem Hochladen auf „In PDF umwandeln“.

Schritt 4. PDF herunterladen

Klicken Sie auf „PDF herunterladen“, um die konvertierte Datei herunterzuladen.

Die Nachteile der Verwendung von Online-Tools:

Sicherheitsaspekte, die Sie beachten müssen: Genau wie bei anderen Online-Tools gibt es keine Garantie dafür, dass Ihre hochgeladenen Dateien sicher und privat aufbewahrt werden.

Stabilität: Abgesehen davon können unterschiedliche Browser oder Internetsituationen die Effektivität ihrer Dienste beeinträchtigen. Dies kann zu möglichen Fehlern in den resultierenden Dateien führen.

Keine erweiterten Funktionen verfügbar: Schließlich sind erweiterte Funktionen wie die Bearbeitung vorhandener Texte oder OCR aufgrund der Beschränkungen von Webanwendungen normalerweise nicht enthalten.


Methode 4: Wie Sie mit Adobe Acrobat PPT in PDF umwandeln

Sie können Ihre PowerPoint-Dateien schließlich auch mit dem Programm Adobe Acrobat in PDF-Dateien umwandeln. Nachdem Sie sich Adobe Acrobat heruntergeladen haben, müssen Sie hierfür lediglich die folgenden beiden Schritte befolgen.

Schritt 1. Zu „Werkzeuge > PDF erstellen“ gehen

Öffnen Sie Adobe Acrobat, klicken Sie auf „Werkzeuge“ und dann auf „PDF erstellen“.

Schritt 2. Die PDF-Datei aus PowerPoint in Acrobat erstellen

Klicken Sie auf den Dateityp, den Sie umwandeln möchten, wählen Sie die Datei aus und klicken Sie dann auf „Erstellen“. In Adobe Acrobat können Sie eine einzelne Datei, mehrere Dateien, Scans und mehr umwandeln.

Nachdem der Konvertierungsvorgang abgeschlossen ist, speichern Sie die Datei im PDF-Format.

Online PPT in PDF Konverter

Die Vor- und Nachteile dieser Methode:

Der Preis: Der größte Nachteil von Adobe Acrobat ist sein Preis -239,88 $ pro Jahr ist für die Zielgruppe des Tools, die hauptsächlich aus Studenten besteht, wirklich nachteilig. Im Vergleich dazu kostet UPDF 39,99 $ pro Jahr und 59,99 $ für den lebenslangen Zugang.

Komplizierte Oberfläche: Außerdem ist die Benutzeroberfläche von Adobe Acrobat kompliziert und erfordert viel Zeit, bis sie in Fleisch und Blut übergeht und zu bestimmten Schaltflächen navigiert werden kann. Für neue Benutzer ist Adobe aufgrund seiner komplizierten Benutzeroberfläche also nicht wirklich zu empfehlen.

Alle Methoden erfüllen sicherlich die Aufgabe der Umwandlung von PPT in PDF, bringen jedoch vor allem bei der PDF-Bearbeitung einige Nachteile mit sich. Schließlich ist es manchmal nötig, das erstelle PDF an einigen Ecken und Enden anzupassen. Genau deshalb sollten Sie sich am besten gleich für den besten PDF-Editor entscheiden.

Fazit

Jede Methode im diesen Artikel hat ihre Vor- und Nachteile. UPDF ist aber das mit Abstand beste Tool, es ist einfach, um PPT in PDF umzuwandeln, insbesondere für den täglichen Gebrauch, da es sich um eine herunterladbare Software handelt, die auch ohne Internetverbindung verwendet werden kann. Vergleicht man bestimmte Aspekte der Methoden, wie z.B. die umfangreiche Funktionalität, die Benutzeroberfläche, die Zuverlässigkeit und den Preis, so schneidet UPDF im Vergleich zu den anderen am besten ab. Laden Sie sich UPDF also am besten gleich herunter und überzeugen Sie sich selbst!

Windows • macOS • iOS • Android 100% sicher


Wir verwenden Cookies, um sicherzustellen, dass Sie das beste Erlebnis auf unserer Website haben. Durch die weitere Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit unserer Datenschutzrichtlinie einverstanden.