UPDF AI Web enthüllt!Chatten Sie jetzt mit Ihren PDFs

Wie können Sie ein Bild (JPG/PNG) in PDF umwandeln?

Ob Sie nun ein Startup oder ein großes Unternehmen sind, Tools, mit denen Sie ein Bild in PDF umwandeln können, sind für Ihren Arbeitsablauf unerlässlich. Dafür gibt es mehrere Gründe, doch allem voran ist der Zugang zu Bearbeitungswerkzeugen zu nennen, mit denen Sie Ihre Dokumente noch ausdrucksstärker und besser gestalten können.

In diesem Artikel erfahren Sie, warum Sie Ihr Bild in eine PDF-Datei umwandeln sollten und welche Tools dafür am besten geeignet sind. Lassen Sie uns gleich loslegen!

Die Vorteile der Umwandlung von Bildern in PDF

Sie könnten natürlich alle möglichen Gründe haben, warum Sie Ihr Bild in PDF-Datei umwandeln möchten. Zunächst einmal sind PDFs in der Regel sicher und enthalten keine Malware. Auf diese Weise können Sie Ihre Daten ohne Probleme in verschiedenen PDFs speichern,

Bewahren Sie die Qualität

Und nicht nur das, PDFs helfen Ihnen auch, die Qualität Ihrer Bilder zu bewahren. Bei Bildern wie JPGs oder PNGs verschlechtert sich in der Regel die Qualität Ihrer Bilder, wenn Sie sie über verschiedene Anwendungen weitergeben, aber bei PDF-Dateien ist das nicht der Fall.

Sparen Sie Speicherplatz ein

Wenn Sie Ihre PDF-Dateien komprimieren, nehmen sie zudem nicht mehr so viel Speicherplatz auf Ihren Geräten in Anspruch. Das macht die Umwandlung Ihrer Bilder in PDF mithilfe von Plattformen wie UPDF auch aus praktischer Sicht äußerst hilfreich.

Weg 1. Wie Sie ein Bild in PDF umwandeln können

Die Umwandlung von Bildern in PDF-Dateien scheint auf den ersten Blick recht kompliziert zu sein, doch mit dem richtigen Tool geht das tatsächlich ziemlich einfach. Ein solches Tool ist UPDF, das sich im Vergleich zu seinen Konkurrenz-Tools nicht nur leicht bedienen lässt, sondern diese Aufgabe durch seine anwenderfreundliche Oberfläche auch extrem angenehm macht. Im Folgen können Sie UPDF downloaden.

Windows • macOS • iOS • Android 100% sicher

Der einfachste Weg, ein Bild in eine PDF-Datei zu umwandeln, ist das Ziehen und Ablegen der Bilddatei auf der UPDF-Oberfläche.

UPDF

Alternativ können Sie die beiden unten genannten Schritte befolgen

Schritt 1. Die Bilddatei in PDF öffnen

Nachdem Sie die UPDF-App auf dem Mac geöffnet haben, wählen Sie nacheinander „Datei“ und „Erstellen“.

PDF aus Bilder erstellen

Wählen Sie „PDF aus Window-Capture“, um die Bilddatei auszuwählen, die Sie in PDF umwandeln möchten.

Schritt 2. Die Datei speichern

Sie können auf „Speichern“ klicken, um die PDF-Datei zu speichern. Sobald die Datei in UPDF geöffnet wurde (und demnach bereits im PDF-Format ist) können Sie sie mit anderen teilen.

Weg 2. Wie Sie mit der Stapelfunktion Bilder in PDF umwandeln können

Bevor wir mit weiteren praktischen Anleitungen zur Umwandlung von Bildern in PDF fortfahren, möchten wir Ihnen UPDF gerne noch etwas näher vorstellen. Es handelt sich bei UPDF um eine erstklassige und professionelle PDF-Software, mit der Sie PDF-Dateien bearbeiten, mit Anmerkungen versehen, umwandeln und sogar OCR durchführen können. Laden Sie UPDF noch heute im Folgen herunter.

Windows • macOS • iOS • Android 100% sicher

Die Software ist ein echter Lebensretter, denn sie bietet Ihnen eine Reihe von erschwinglichen Optionen und kostet gerade einmal 39,99 US-Dollar pro Jahr. Mit Hilfe von UPDF können Sie Ihre PDF-Seiten ganz einfach bearbeiten und organisieren und müssen sich nie wieder Gedanken über Wasserzeichen oder begrenzte Dateianzahlen machen. Lassen Sie uns jetzt also untersuchen, wie Sie mithilfe dieser umfassenden PDF-Software Ihre Bilddatein in ein PDF umwandeln können:

Schritt 1: Auf die Funktion „Zusammenführen“ zugreifen

Öffnen Sie UPDF auf Ihrem Computer und rufen Sie die Funktion „Stapel>Zusammenführen“ auf.

Bilder staple in PDF umwandeln

Schritt 2: Die Bilddateien importieren

Klicken Sie im nächsten Fenster auf die Schaltfläche „Dateien hinzufügen“, um alle Bilder zu durchsuchen, die Sie in einem einzigen PDF-Dokument kombinieren möchten.

Schritt 3: Bilder in einer PDF-Datei zusammenführen

Wenn Sie alle entsprechenden PDF-Dokumente hinzugefügt haben, klicken Sie unten auf die Schaltfläche „Übernehmen“. Daraufhin öffnet sich ein neues Fenster, in dem Sie den Speicherort der zusammengeführten PDF-Datei suchen müssen. Klicken Sie anschließend auf „Speichern“, um den Vorgang auszuführen.

Bilder in einer PDF-Datei zusammenführen

Nachdem Sie Ihr Bild in eine PDF-Datei umgewandelt haben, können Sie die PDF-Datei mit Ihren Freunden und Ihrer Familie teilen oder sie mit einigen der anderen von UPDF angebotenen Funktionen bearbeiten.


Weg 3. Wie Sie aufgenommene Bilder in PDF umwandeln können

UPDF bietet außerdem eine Funktion zum Umwandeln eines aufgenommenen Bildes in eine PDF-Datei. Das ist sehr hilfreich, da Sie durch die Konvertierung in eine PDF-Datei die Qualität des Bildes bewahren können, denn ein Bild verliert mit der Zeit an Qualität. Außerdem können Sie Speicherplatz sparen und besser organisiert bleiben, denn UPDF ermöglicht es Ihnen, mehrere aufgenommene Bilder in einer einzigen PDF-Datei zu kombinieren.

Schritt 1. Auf Datei > Erstellen > PDF aus Auswahlerfassung gehen

Um mit dem ersten Schritt zu beginnen, müssen Sie zunächst UPDF auf Ihren Desktop heruntergeladen haben. Starten Sie das Programm und klicken Sie auf „Datei“. Wählen Sie dann „Erstellen“ und klicken Sie auf „PDF aus Auswahl erfassen“.

Sie werden dann aufgefordert, einen Ordner zum Speichern der erstellen PDF-Datei zu wählen. Klicken Sie auf „Speichern“ und markieren Sie dann mit der Maus den Bereich, den Sie in eine PDF-Datei umwandeln möchten. Dieses Tool erstellt automatisch eine PDF-Datei aus dem erfassten Bild.

Bild in PDF umwandeln

Schritt 2. PDF aus Window-Capture erstellen

Eine andere Möglichkeit, Ihr Foto in eine PDF-Datei zu umwandeln, ist die Window-Capture Methode. Wählen Sie die Option „PDF aus Window Capture“, nachdem Sie auf „Datei > Erstellen“ geklickt haben.

Nachdem Sie den Speicherort für die erstellte PDF-Datei festgelegt haben, wird eine Kamera angezeigt. Wählen Sie ein beliebiges Fenster aus, das Sie aufnehmen möchten, und das Tool wandelt das aufgenommene Bild in wenigen Sekunden in eine PDF-Datei um.

PDF aus Window-Capture erstellen

Schritt 3. PDF aus Screen Capture erstellen

Schließlich können Sie Ihre Dateien auch aus einem Screen-Capture in eine PDF-Datei umwandeln. Mit dieser Funktion können Sie das, was Sie auf Ihrem Bildschirm sehen, in eine PDF-Datei umwandeln. Die Funktion zur einfachen Bildschirmaufnahme ist sehr hilfreich, da Sie damit in Sekundenschnelle Daten sammeln und auf Ihrer Festplatte speichern können.

PDF aus Screen Capture erstellen

Weg 4. Wie Sie ein Bild zu einer PDF-Datei hinzufügen können

Es gibt noch eine andere Möglichkeit, Ihr Bild mit diesem Tool in PDF zu umwandeln. Sie können zunächst eine leere PDF-Datei erstellen und dann das Bild in PDF-Datei hinzufügen und dadurch das Bild ebenfalls in das PDF-Format umwandeln. Befolgen Sie die drei oben genannten Modi, und Sie haben Ihre PDF-Datei im Handumdrehen erstellt!

Schritt 1. Auf Datei > Erstellen > Leere PDF gehen

Öffnen Sie die Software, klicken Sie auf „Datei“, wählen Sie „Erstellen“ und klicken Sie dann auf „Leere Seiten“.

Bild in PDF-Datei hinzufügen

Schritt 2. Das Bild zu PDF im Bearbeitungsmodus hinzufügen

Sobald Sie eine leere PDF-Datei erstellt haben, müssen Sie in der linken Symbolleiste auf das Symbol „PDF bearbeiten“ klicken.

Klicken Sie anschließend auf das Symbol „Bild“ und wählen Sie das Bild aus, das Sie in PDF umwandeln möchten. Sie können je nach Bedarf ein einzelnes Bild oder mehrere Bilder hinzufügen. 

Danach können Sie die Bilder je nach Bedarf ändern. Zum Beispiel können Sie das Bild zuschneiden, um einen bestimmten Teil einzuschließen, die Größe ändern oder es sogar drehen.

Bild zu einer PDF-Datei hinzufügen und bearbeiten

Nachdem Sie das Bild zur PDF-Datei hinzugefügt haben, vergessen Sie nicht, es zu speichern.

Schritt 3. Text im Bild (optional) erkennen

Sie können auch wählen, ob Sie den Text im Bild mit der OCR-Funktion von UPDF erkennen möchten. Auf diese Weise können Sie den Text auswählen und ihn bei Bedarf direkt aus der PDF-Datei kopieren. Dieser Schritt ist jedoch optional.

Das Verfahren zur Verwendung der OCR-Funktion ist denkbar einfach.

  • Klicken Sie auf das Symbol „OCR“ in der rechten Symbolleiste.
  • Wählen Sie als Dokumenttyp „Durchsuchbares PDF“.
  • Wählen Sie die Sprache des Dokuments, die Auflösung der Bilder, um sicherzustellen, dass Ihr Dokument gut sichtbar ist, den Seitenbereich, usw.
  • Klicken Sie auf „OCR durchführen“, um die Erkennung zu starten.
PNG in PDF mit OCR

Die 3 besten JPG in PDF Konverter Online

Es gibt alternativ eine Handvoll Online-Tools für den JPG-zu-PDF-Konverter. Wir würden Ihnen dennoch empfehlen, stets auf Nummer sicher zu gehen und kostenpflichtige Offline-Software zu verwenden, da Online-Tools gewisse Nachteile haben.

Wenn Sie dennoch JPG oder PNG online in PDF umwandeln möchten, haben wir hier die 3 besten Online-PDF-Konverter für Sie zusammengestellt:

1. Smallpdf

Wir beginnen mit unserer Liste mit Smallpdf. Dieser Online-Konverter für die Umwandlung von JPG- in PDF-Dateien ist in mehrfacher Hinsicht hilfreich. Ziehen Sie Ihre Dateien auf die Seite zum Hochladen der Datei und warten Sie, bis Ihre PDF-Dateien heruntergeladen werden.

Mit Smallpdf können Sie Ihre PDFs zusammenführen, sodass bis zu 20 Bilder auf einmal in PDF konvertiert werden können. Der größte Nachteil ist jedoch, dass die Anzahl der Dateien begrenzt ist, die Sie in PDF umwandeln können.

2. iLovePDF

Keine Liste mit JPG in PDF Konvertern wäre vollständig, ohne iLovePDF zu erwähnen. iLovePDF ist ein Online-Tool, mit dem Sie Ihre Bilder im Handumdrehen in PDF umwandeln können. Und nicht nur das: Die Website unterstützt auch alle möglichen anderen Formate, darunter Microsoft Excel, Microsoft PowerPoint, Microsoft Word und viele mehr!

Sie müssen hier lediglich Ihr Ein- und Ausgabeformat wählen. Ganz gleich, ob Sie Ihre Word-Dokumente in PDFs oder Ihre PDFs in Excel-Dateien umwandeln möchten; iLovePDF hat alles für Sie. Der Nachteil dieser Plattform ist, dass die Ergebnisse qualitativ manchmal hinter den Anforderungen zurückbleiben und Sie die ausgegebene Datei nachträglich bearbeiten müssen.

Kurz gesagt: Die Nutzung dieses Tools ist mit Abstrichen verbunden. Außerdem ist die Anzahl der Dateien, die Sie auf einmal hochladen können, begrenzt.

3. JPG to PDF

Als Letztes auf unserer Liste haben wir das Tool JPG to PDF. Dieses Online-Tool ist vielen bekannt und so simpel wie nur möglich gestaltet. Sie müssen das JPG von Ihrem Desktop oder Telefon auswählen und es auf die Website ziehen. Danach klicken Sie auf Download, wodurch das PDF sofort heruntergeladen wird.

Doch ähnlich wie bei den anderen oben genannten Online-Plattformen für die Umwandlung von JPG in PDF ist die Anzahl der Funktionen, die Sie tatsächlich nutzen können, begrenzt. Außerdem besteht immer das Risiko, dass Ihre Daten in die falschen Hände geraten. 


Was sind die Nachteile der Verwendung von Online-Tools?

Wenn es um die Verwendung von Online-Tools oder, genauer gesagt, von kostenlosen Online-Tools geht, gibt es mehrere Gründe, die gegen sie sprechen. Von der Gefahr des Datendiebstahls bis hin zur Beschränkung der Anzahl der Dateien, die Sie in PDF umwandeln können, überwiegen die Nachteile bei weitem die Vorteile, die Sie möglicherweise erhalten.

Hier sind einige weitere Nachteile, die Sie bei der Verwendung von Online-Tools beachten sollten:

Mangel an Privatsphäre

Der größte Nachteil bei der Verwendung kostenloser Online-Tools ist zweifelsohne der fehlende Datenschutz. Da diese Plattformen nicht immer über einen privaten Server verfügen, um Ihre Daten zu sichern, ist die Wahrscheinlichkeit, dass andere Nutzer auf Ihre Daten zugreifen, untragbar hoch. Außerdem werden Ihre Daten nur manchmal gesichert, was bedeutet, dass Sie später eventuell nicht mehr auf sie zugreifen können.

Weniger Funktionen

Kostenlose Plattformen bieten nur eine minimale Anzahl von Diensten und erlauben Ihnen nur die Nutzung der Grundfunktionen. So können Sie beispielsweise Ihr JPG in PDF umwandeln, aber Sie können keine weiteren Änderungen vornehmen, wie z.B. Text hinzufügen oder einen ausgewählten Teil Ihres JPGs in PDF umwandeln.

Begrenzt auf eine bestimmte Anzahl von Dateien

Eines der größten Probleme mit Online-Tools ist, dass Sie nur eine ausgewählte Anzahl von Bildern in PDF-Dateien umwandeln können. Auf diese Weise müssen Sie entweder einen ganzen Tag lang warten, um weitere Dateien hochzuladen, oder bestimmte Dateien separat umwandeln. Diese Einschränkung wird vor allem dann problematisch, wenn Sie einen größeren Bericht für ein Unternehmen oder ein Projekt erstellen möchten.

Keine kostenlose Bearbeitung

Und schließlich erlauben Online-Tools keine kostenlose Bearbeitung von PDFs. Aus diesem Grund können Sie Ihre Dateien zwar in PDF umwandeln, aber Sie können sie bei Bedarf nicht weiter ändern.


Fazit

Ein kostenpflichtiges Umwandlungstool für Bild in PDF wird Sie niemals hängen lassen, ganz egal, was Sie auch brauchen! Sie können Bilder in weniger als ein paar Sekunden in PDF umwandeln und sie dann in UPDF ganz nach Ihren Wünschen bearbeiten. Und nach einer einmaligen Zahlung von nur 45,99 EUR für unbefristete, lebenslange Nutzung brauchen Sie sich nie wieder auf die Suche nach einem sicheren und anwenderfreundlichen Umwandlungstool machen! Laden Sie UPDF herunter und probieren Sie es jetzt!

Windows • macOS • iOS • Android 100% sicher


Wir verwenden Cookies, um sicherzustellen, dass Sie das beste Erlebnis auf unserer Website haben. Durch die weitere Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit unserer Datenschutzrichtlinie einverstanden.