Das erneuerte PDF-Leseerlebnis aller Zeiten | 60% auf UPDF sparen und kostenloses Geschenk erhalten Weitere Infos

So können Sie mit 4 Methoden PDF in Word umwandeln

Wie kannst du PDF in Word umwandeln? Das kann zu einer echten und komplexen Herausforderung werden, vor allem, wenn dein Gerät keine direkte Funktion zur Umwandlung von PDF in Word hat. Da wir nur allzu gut wissen, wie lästig es sein kann, wenn einem die richtigen Methoden oder Tools fehlen, möchten wir dir heute die besten Tricks zur Word-Konvertierung zeigen.

Methode 1. PDF in Word umwandeln mit UPDF

Zunächst einmal ist UPDF unsere Top-Empfehlung, mit der du schnell PDF in andere Formate umwandeln kannst, darunter Word, Excel, CSV, PowerPoint, RTF, Text, Bild (PNG, JPEG, BMP, TIFF, GIF), HTML, XML und PDF/A. Die Umwandlung der PDF-Dokumente erfolgt in nur drei einfachen Schritten. Außerdem bietet dir das Tool die Möglichkeit, PDFs zu bearbeiten und zu kommentieren, und du kannst den Text und die Bilder eines PDFs bearbeiten und beschriften. Um alle Funktionen zu erfahren, ladest du UPDF noch heute.

Windows • macOS • iOS • Android 100% sicher

Hier sind die Schritte zum Umwandeln von PDF in Word:

Schritt 1. Die PDF-Datei öffnen

Installiere und starte das Programm auf deinem Computer und ziehe oder lade dann die PDF-Dateien in die Benutzeroberfläche. Oder klicke auf die Schaltfläche „Datei öffnen“, um die PDF-Dateien auszuwählen.

Dann klicke einfach auf das Symbol „PDF exportieren“ in der rechten Symbolleiste.

Schritt 2. Word als Ausgabeformat wählen

Klicke im Formatbereich des neuen Fensters auf das gewünschte Format und wähle „Word“ aus den vorgeschlagenen Optionen.

pdf in word mit updf

Schritt 3. Aus PDF in Word umwandeln

Klicke auf die Schaltfläche „Exportieren“ und wähle den Ordner aus, in dem du das konvertierte Dokument speichern möchtest. Innerhalb weniger Sekunden werden alle PDF-Dateien schnell in Word umgewandelt und in den ausgewählten Ordnern auf deinem Gerät gespeichert.

Überprüfe das Ergebnis der Umwandlung

Es ist sehr wichtig, dass das Layout und die Formatierung beim Umwandeln erhalten bleiben. Das Bild unten zeigt die Word-Ausgabedatei. Wie du sehen kannst, bleiben das Layout und die Formatierung unbeschädigt erhalten. Genau aus diesem Grund haben wir dir gleich von Anfang an die beste Lösung zur Umwandlung von PDF in Word vorgestellt. Schließlich sind wir wirklich davon überzeugt, dass UPDF das beste Tool auf dem Markt ist.

pdf in Word umwandeln und das Word Dokument öffnen

Wenn du mehr über die Umwandlung von PDF in Word mit UPDF erfahren möchtest, kannst du dir gerne das folgende Video ansehen:


Methode 2. Gescannte PDFs mit OCR in bearbeitbares Word umwandeln

Willst du gescannte PDFs bearbeiten, kannst oder möchtest die Datei aber nicht vorher umwandeln? Mit dem rasanten Fortschritt der Technologie musst du PDFs gar nicht mehr in Word umwandeln, wenn du gescannte Dateien bearbeiten willst. Dafür gibt es mittlerweile eine Funktion namens OCR. Wenn du das gescannte PDF dann bearbeiten möchtest, kannst du die folgenden Schritte ausführen:

Schritt 1: Den OCR-Modus aktivieren

Klicke auf der linken Seite auf „Text mit OCR erkennen“. Damit kannst du in den OCR-Modus wechseln.

Schritt 2: Dokumententyp auswählen

Nachdem du auf „Text mit UPDF erkennen“ geklickt hast, öffnet sich ein Menü. Wähle die Option „Durchsuchbares PDF“ unter „Dokumenttyp“.

Schritt 3: OCR einstellen

Für das „Durchsuchbare PDF“ musst du das „Layout“ festlegen, das du für die OCR verwenden willst. Wähle „Nur Text und Bilder“ oder „Text über dem Seitenbild“ aus dem Dropdown-Menü neben der Option. Wenn du mehr über den Unterschied zwischen diesen drei Layout-Formaten wissen willst, kannst du dir die Details auf den Seiten zu OCR-PDFs ansehen.

Du kannst auch die „Dokumentsprache“, die „Bildauflösung“, den „Seitenbereich“ und die „ungeraden oder geraden Seiten“ ändern. Geh hierbei einfach ganz nach deinen Bedürfnissen vor.

Schritt 4: OCR durchführen, um PDF in bearbeitbare Wörter umzuwandeln

Wenn du mit den Einstellungen fertig bist, klicke auf „OCR durchführen“, um zu speichern und einen Speicherort für das konvertierte Dokument einzurichten.

Danach beginnt die OCR-Funktion innerhalb weniger Sekunden mit der Umwandlung des Dokuments. Jetzt kannst du die Wörter in der PDF-Datei ganz einfach bearbeiten und kopieren. Wenn du das Dokument in das Word-Format umwandeln möchtest, kannst du es nach Methode 1 umwandeln.

pdf in word umwandeln mit updf

Methode 3. PDF in Word umwandeln online und kostenlos

Manchmal hast du vielleicht keinen PDF-Konverter griffbereit oder auf deinem Computer installiert. In diesem Fall gibt es alternativ auch einige gute Online-Tools, die dir bei der Umwandlung von PDF in Word helfen - in den meisten Fällen sogar kostenfrei. Nachfolgend findest du die Schritte für die Online-Umwandlung von PDF in Word:

  1. Wenn du bei Google nach dem Stichwort „PDF in Word umwandeln kostenlos“ suchst, wirst du viele Ergebnisse finden.
  2. Wähle eines, das deinen Bedürfnissen entspricht. Klicke auf das Tool und lade dann deine PDF-Datei hoch.
  3. Klicke auf die Schaltfläche zum Umwandeln und beginne den Umwandlungsprozess.
  4. Dann warte einige Zeit und klicke auf „Herunterladen“, sobald dein Dokument konvertiert worden ist.

So benutzt du einen Online-Konverter für PDF zu Word. Die Verwendung von Online-Tools hat jedoch auch viele Nachteile:

  • Du musst eine Internetverbindung herstellen, um sie zu nutzen.
  • Es gibt Einschränkungen bei der Dokumentengröße.
  • Du musst die Datei auf die Website hochladen. Das bedeutet, dass deine Dateien von anderen eingesehen werden können.
  • Wenn dein Netzwerk nicht gut ist, kann die Stabilität der Nutzung schlecht sein.

Unserer Meinung nach ist es deshalb besser, eine stabile Offline-Lösung wie UPDF zu verwenden, die die genaueste Umwandlung und eine stabile Leistung bietet.


Methode 4. PDF in Word umwandeln mit Adobe Acrobat

Wenn du deine PDF-Datei mit Adobe Acrobat in Word umwandeln willst, befolge einfach diese schnellen Schritte:

  • Schritt 1. Öffne die PDF-Datei mit Adobe Acrobat.
  • Schritt 2. Klicke auf „Datei“ > „Exportieren“ > „Word“.
  • Schritt 3. Wähle das Word-Format für die Datei, die du erstellen möchtest, und klicke dann auf „OK“.
  • Schritt 4. Klicke auf „Speichern“, sobald die Konvertierung abgeschlossen ist.

Adobe Acrobat Pro DC ist zweifellos ein guter PDF-Konverter, aber wir alle wissen, dass er für viele Leute viel zu teuer ist. Warum nicht auf eine bessere Adobe Acrobat Alternative zu einem vernünftigen Preis umsteigen? UPDF kostet nur 1/10 des Preises, bietet aber die gleiche Qualität. Außerdem ist UPDF einfacher zu bedienen und hat eine schöne Benutzeroberfläche.


Was ist der beste Weg, um PDF in Word umzuwandeln?

Wir denken, dass dir dieser Artikel bislang zeigen konnte, dass UPDF sowohl auf Windows als auch auf Mac der beste Weg ist, um deine PDF-Dateien in Word umzuwandeln. UPDF ist unter seinen Nutzern schließlich bekannt für seine anpassungsfähigen und soliden Änderungsfunktionen.

Das Programm kann PDF vollständig in verschiedene andere Dokumentenorganisationen wie Word, Powerpoint, Excel, CSV, Text, Bild, PDF/A und zahlreiche andere umwandeln. Du wirst bestimmt begeistert sein, wie mehrdimensional, sicher, kompakt und angenehm es ist!

Hier sind einige weitere Vorteile von UPDF:

  • Es führt schnelle und genaue Umwandlungen durch.
  • Es ist kompatibel mit Windows, Mac, iOS und Android.
  • Es konvertiert in der Regel 5 Dateien mit OCR kostenlos und unbegrenzt.
  • Es ist sicher und einfach zu bedienen.
  • Es hat eine ansprechende Oberfläche.

Andere wichtige Funktionen von UPDF

Einige erstaunliche Dinge, die UPDF mit Dateien machen kann, sind:

  • Mühelose Bearbeitung von PDF-Text, Bildern und Links;
  • Viele verschiedene Anmerkungswerkzeuge;
  • Schnelle Organisation von PDF-Seiten;
  • Schutz von PDFs mit Passwörtern;
  • Anzeige mehrerer PDF-Dateien in Registerkarten;
  • Teilen von PDF-Dateien über Links.

Wissen. Was sind die häufigsten Fehler bei der Umwandlung von PDF in Word?

Im Berufsleben braucht jeder irgendwann einmal einen nützlichen PDF in Word Konverter, um PDF-Dateien schnell bearbeiten und verbessern zu können!

Wenn du zum Beispiel einen kleinen Tippfehler in einer PDF-Datei findest und sie bearbeiten musst, nimmst du dann erst die Word-Version der Datei, machst die Änderungen vor und speicherst sie ein zweites Mal? Oder verwendest du einen geeigneten PDF-zu-Word-Konverter und bist mit der Arbeit in wenigen Minuten fertig?

Sehen wir uns jetzt einige häufige Fehler an, die dir bei der Umwandlung von PDF in Word ein Dorn im Auge sein könnten.

1. Schriftart-Fehler

Der häufigste und bedeutendste Fehler, den viele an den Rand der Verzweiflung bringen kann, ist „Schriftfehler“.

Die OCR-Software ist dazu gedacht, verschiedene Textstile zu bearbeiten und zu verändern. Es kann jedoch sein, dass sie dies nicht zu 100% genau tun kann. Zu kleine oder zu lange Wörter sind beispielsweise nur schwer zu unterscheiden. In diesem Fall ersetzt der PDF-Konverter fehlende Textstile durch andere, was zu folgenden Problemen führen kann:

╶ Text überschneidet sich

╶ Der Text wirkt durcheinander, unordentlich oder wird als „Müll“-Zeichen angezeigt.

╶ Einige Texte werden als Exponent angezeigt.

╶ Der Text wird nicht korrekt gedruckt.

2. Fehler durch Fett-, Kursiv- und Unterstreichungen

OCR vernachlässigt häufig die Erkennung von Fett-, Unterstreichungs- und Kursivfehlern sowie die Vermischung von Groß- und Kleinschreibung. Außerdem können diese Komponenten in den konvertierten Dokumenten in einem anderen Textstil oder sogar in völlig anderen Zeichen erscheinen.

Kursiv, unterstrichen und fett sind sinnvolle Mittel, um Titel, Namen, zentrale Punkte und vieles mehr hervorzuheben. Studierende, Professoren und andere Fachkräfte setzen sie nicht wahllos ein, sondern sie erfüllen einen bestimmten Zweck.

Wenn sich der Text, den du mit einem bestimmten Ziel betont hast, nicht genau umwandeln lässt, ist das ein Problem. Manchmal können OCR-Umwandlungen kursiven, unterstrichenen und fettgedruckten Text als alternativen Textstil oder sogar als völlig andere Zeichen entziffern.

Veränderte Typografie kann eine Schwachstelle für diese Software sein. Es ist deshalb ratsam, extravagante Typografie noch einmal zu überprüfen und sicherzustellen, dass deine Textstile und -vorlagen genau so dargestellt werden, wie sie es sollen.

3. Fehler bei Wörtern mit Bindestrich

Angenommen, ein Wort wird so verbunden, dass es in zwei Zeilen aufgeteilt ist, wie in einer Datei, die eine Blocksatzausrichtung verwendet hat, kann das beim Umwandeln von PDF- in Word-Dokumente für Probleme sorgen.

Wenn die Word-Seiteneinstellungen nicht mit der ersten PDF-Datei übereinstimmen, wird der Bindestrich beibehalten, auch wenn er gar nicht mehr nötig ist. So kann ein Wort wie Organisation in einer Zeile als „Orga-nisation“ angezeigt werden.

Zwar sind diese Fehler nicht sehr schwerwiegend und später leicht zu beheben; trotzdem wenn man sich diese Mühe sparen könnte, wäre das dennoch ein Vorteil.

4. Falsche Wörter

Zwei Buchstaben, die nahe beieinander stehen, werden von den Standardberechnungen des PDF-zu-Word-Konverters und auch von der OCR oft falsch interpretiert. Zum Beispiel kann ein „w“ als „vv“ oder ein „Li“ als „U“ missverstanden werden.

Wenn unverbundene Buchstaben dazu führen, dass ein Wort falsch geschrieben wird, sollte die Rechtschreibprüfung von Word eine schattige rote Linie unter dem falsch geschriebenen Wort anzeigen - was in diesem Fall eine erfreuliche Nachricht ist, da die Korrektur erleichtert wird.

5. Zeilenumbruch und Spaltenabweichungen

Fehler bei den Segmentbreiten, den Kanten und der Linienteilung können sich auf das gesamte Dokument auswirken und sehr unordentlich wirken. Zu den normalen Problemen in dieser Einstellung gehören

╶ Zeilenumbrüche passen sich in PDF & Word nicht einwandfrei an

╶ Zeilenumbrüche tauchen an einigen falschen Stellen auf.

Wörter, Sätze und Passagen können auf der Seite nach oben oder unten wandern.

Außerdem scheint es, als ob jede Datei geringfügig unterschiedliche Umbrüche zwischen Zeilen und Abschnitten verwendet. Einige Einstellungen enthalten daher einen Abstand von 6pt zwischen den Passagen. Einige sind zweifach unterteilt. Andere sind nur einfach unterteilt und verwenden die Tabulatortaste, um einen anderen Abschnitt zu markieren.

Zum Glück gibt es für Personen, die ihre Berichte speziell planen müssen, konstante Ordnungsmöglichkeiten, um das Archiv so zu planen, dass es genau so aussieht, wie du es brauchst.

6. Ausgeschlossene Links

Die meisten webbasierten Inhalte enthalten Links, aber diese Komponenten können bei der Umwandlung von PDF in Word vermieden werden, und zwar am besten, wenn ein normaler Ankertext anstelle der echten URL im Text verwendet wird.

Leider gehören Links zu den normalen Datenfragmenten, die verloren gehen, wenn ein PDF-Datensatz in Word umgewandelt wird. Die OCR-Software erfasst den Text zwar genau, aber manchmal werden Hyperlinks übersehen.

Die Wahrscheinlichkeit, dass Hyperlinks nicht übernommen werden, steigt, wenn ein normaler Ankertext statt der echten Anker-URL im Text verwendet wird.

7. Ähnlich aussehende Zeichen und mehrere Leerzeichen

Ein weiteres Problem, das häufig auftritt, ist, dass OCR-Software einige Zeichen, die gleich aussehen, wie die Buchstaben „O“ und die Ziffer „0“, nicht erkennt. Das kann einen kleinen, aber erheblichen Unterschied ausmachen.

Wörter, die durch verschiedene Leerzeichen getrennt sind, können manchmal auch im gesamten umgestellten Dokument vorkommen.

Das wäre damit alles, was du über die Umwandlung von PDF-Dateien in das MS Word-Format auf deinem Computer wissen musst. Wenn du bisher Probleme mit der Konvertierung deiner PDF-Dateien hattest, hoffen wir, dass UPDF deine künftigen Umwandlungsvorhaben zu einem Kinderspiel macht. Teste UPDF noch heute!

Fazit

Wenn du diesen Artikel gelesen hast, kennst du nun 4 Methoden, um PDFs in das Word-Format umzuwandeln. Wie du außerdem sehen konntest, ist UPDF die beste von ihnen. Mit UPDF kannst du kinderleicht, problemlos und genau PDFs und gescannte PDFs in Word umwandeln. Durch die superschnelle Umwandlung geht die Qualität der Dateien außerdem nicht verloren. UPDF ist jedoch nicht nur ein PDF-Konverter, sondern auch ein All-in-One PDF-Editor, Annotator und Seitenmanagement-Tool. Es besteht kein Zweifel: UPDF ist deine beste Wahl, wenn es um PDFs geht!

Probiere UPDF noch heute aus, indem du auf den unten stehenden Button zum kostenlosen Download klickst. Dann wirst du selbst sehen, dass die Verarbeitung von PDF-Dateien so effizient ist, wie es nur gehen kann!

Windows • macOS • iOS • Android 100% sicher


Wir verwenden Cookies, um sicherzustellen, dass Sie das beste Erlebnis auf unserer Website haben. Durch die weitere Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit unserer Datenschutzrichtlinie einverstanden.