UPDF AI Web enthüllt!Chatten Sie jetzt mit Ihren PDFs

Adobe Acrobat Dunkelmodus: Aktivierung, Einschränkungen und Alternativen

Wenn wir für längere Zeit an den Computer-, Handy- oder Tablet-Bildschirmen kleben, kann sich das negativ auf unsere Augen auswirken. Leider können wir oft keine Kompromisse bei unseren täglichen Arbeitsabläufen eingehen und müssen trotzdem am Bildschirm bleiben – ob unseren Augen das nun gefällt oder nicht. Zum Glück schreitet die Technologie jedoch voran, und es gibt inzwischen für viele Probleme eine Lösung. Wenn Sie ein Dokument mit Adobe Acrobat oder Adobe Reader erstellen, bearbeiten oder lesen möchten, können Sie den Dunkelmodus aktivieren. In diesem Artikel erfahren Sie, wie Sie den Dunkelmodus in Adobe Acrobat aktivieren können, und wir zeigen Ihnen auch eine perfekte Alternative, um Ihre PDF-Arbeit noch weiter zu optimieren.

Teil 1: Ein besserer PDF-Reader und -Editor mit Dunkelmodus

Die Bearbeitung von PDF-Dokumenten ist für viele Ihrer täglichen Aufgaben und Routineabläufe ein Muss. Demnach benötigen Sie einen guten PDF-Editor, der zahlreiche Funktionen ohne Unterbrechungen oder Störungen bietet. Eine bessere Option ist UPDF, ein führendes Tool zum Bearbeiten, Verwalten und Organisieren von PDF-Dokumenten. UPDF verfügt ebenfalls über einen Dunkelmodus, mit dem Sie Dokumente lesen und bearbeiten können, ohne Ihre Augen zu strapazieren. Sie können UPDF über die untenstehende Schaltfläche herunterladen und sich gerne selbst ein Bild machen.

Windows • macOS • iOS • Android 100% sicher

UPDF Dunkelmodus

Anleitung: Um den Dunkelmodus in UPDF auf Mac zu aktivieren, drücken Sie auf das „Apple“-Logo in der oberen linken Ecke und wählen Sie die Option „Systemeinstellungen“ aus dem Dropdown-Menü. Scrollen Sie anschließend in der Liste der Optionen nach unten und öffnen Sie die Einstellungen für „Erscheinungsbild“. Klicken Sie auf der rechten Seite auf die Option „Dunkelmodus“ und Ihr Mac wird dunkler angezeigt. So können Sie UPDF auch im dunklen Modus weiter genießen. 

Dunkelmodus Mac Preview

Teil 2: Was ist Dunkelmodus für Adobe Acrobat?

Es gibt eine spezielle Oberfläche (UI) für den Dunkelmodus in Adobe Acrobat, die dunklere Farben wie Dunkelgrau und Schwarz kombiniert. Wenn Sie also den Dunkelmodus aktivieren, können Sie Ihren Bildschirm in dunklere Farben umwandeln, was für die Augen angenehmer und schonender ist.

Adobe bietet Ihnen die Möglichkeit, Anzeigethemen entsprechend Ihren Systemeinstellungen festzulegen. Wenn Ihr System also den dunklen Modus aktiviert hat, arbeitet Adobe ebenfalls mit dem dunkleren Thema, wenn Sie das Systemthema als Anzeigeoption wählen. Sie können jedoch auch die Anzeigeansicht von Adobe Acrobat unabhängig von den Systemeinstellungen ändern.

Teil 3: Wie Sie den Dunkelmodus in Acrobat Reader oder DC Pro aktivieren

Der Adobe Acrobat Reader ist einer der ältesten PDF-Editoren, mit dem Sie PDF-Dokumente lesen, bearbeiten, verwalten und erstellen können. Mit seiner benutzerfreundlichen Oberfläche und verschiedenen PDF-Bearbeitungsfunktionen bietet Adobe Acrobat unendliche Anpassungsmöglichkeiten für Ihre digitalen Dokumente.

Im Allgemeinen ist der Dunkelmodus von Adobe eine ideale Lösung, um Ihre Augen zu entspannen, ohne Ihr Arbeitspensum zu gefährden. Sie möchten den Dunkelmodus von Adobe Reader in Ihrem System aktivieren? Hier finden Sie die einfachen und leicht zu befolgenden Schritte hierfür:

Schritt 1: Nachdem Sie Adobe Acrobat Reader oder Adobe Acrobat Pro auf Ihren Computer heruntergeladen haben, öffnen Sie Ihre PDF-Datei und importieren Sie sie in das Programm. Klicken Sie auf dem Startbildschirm auf die Option „Ansicht“ in der oberen linken Ecke.

Dunkelmodus in Adobe

Schritt 2: Es öffnet sich ein Dropdown-Menü mit verschiedenen Kategorien. Wählen Sie „Anzeigethema“ und anschließend „Dunkelgrau“, um den Dunkelmodus auf Ihre Adobe-Software anzuwenden. Sie können auch „Systemthema“ wählen, wenn Ihr Systemthema bereits auf den dunklen Modus eingestellt ist.

Dunkelmodus in Adobe Acrobat einstellen

Teil 4: Einschränkungen bei der Verwendung des Dunkelmodus von Adobe Acrobat

Adobe Acrobat bietet zwar eine optimierte Unterstützung für die Verwaltung und Bearbeitung Ihrer PDF-Dokumente in einem dunklen Modus, um Ihre Augen zu schützen, doch leider hat das Tool auch einige lästige Einschränkungen, darunter die folgenden:

  • Schwierig zu bedienen: Adobe Acrobat hat eine steile Lernkurve. Insbesondere für Anfänger ist es schwierig, die Software einzurichten und zu benutzen.
  • Kostenpflichtige Funktionen: Die meisten fortgeschrittenen PDF-Bearbeitungsfunktionen sind bei Adobe Acrobat kostenpflichtig. Sie müssen also die Pro-Version kaufen, um Zugang zu all diesen Funktionen zu erhalten.
  • Teuer: Die Pro-Version ist wiederum sehr teuer. Daher kann (oder möchte) es sich nicht jeder leisten, die Pro-Version zu kaufen.
  • Kompatibilitätsprobleme: Die PDF-Dokumente, die mit den neuesten Adobe-Versionen erstellt oder bearbeitet wurden, sind höchstwahrscheinlich nicht mit älteren Versionen kompatibel. Daher wird die gemeinsame Nutzung von Dokumenten schwierig.

Teil 5: Vergleich zwischen Adobe Acrobat und UPDF

FeaturesAdobe Reader Free VersionUPDF
PDF lesen
PDF beschriften
Aufkleber zu PDF hinzufügen
Text in PDFs bearbeiten
Gescannte Dokumente in durchsuchbare und bearbeitbare PDFs umwandeln
PDF als PDF/A speichern
PDF in CSV umwandeln
PDF in BMP umwandeln
PDF in GIF umwandeln
PDFs drucken
Formulare ausfüllen
Elektronische Unterschriften
PDF glätten

Wenn es um die Bearbeitung und Verwaltung von PDF-Dateien geht, sind sowohl Adobe Acrobat als auch UPDF bei PDF-Enthusiasten sehr beliebt. Nach einem Vergleich dieser beiden Tools werden Sie jedoch feststellen, dass UPDF die bessere und zuverlässigere Option ist. Warum das so ist? Lassen Sie uns einige Gründe im Folgenden durchgehen:

  • Keine unnötigen Verzögerungen: UPDF ist eine stabilere Plattform als Adobe Acrobat, da es bei der Bearbeitung mehrerer und großer PDF-Dokumente nicht zu Verzögerungen kommt.
  • Schnellere Verarbeitung: Sie können mit UPDF mehrere PDF-Dokumente öffnen, bearbeiten und verwalten, ohne dass es zu Unterbrechungen oder Ausfällen kommt. Adobe hingegen verlangsamt sich in demselben Szenario.
  • Ansprechende Oberfläche: Die Oberfläche von UPDF ist ansprechender und attraktiver als die von Adobe Acrobat. Der Grund dafür ist, dass UPDF nach den neuen Trends von Benutzeroberflächen gestaltet wurde. Adobe Acrobat hingegen ist wie eine Ribbon-Software aufgebaut.
  • OCR-Funktion: In UPDF finden Sie eine sehr leistungsfähige und umfangreiche OCR-Funktion zu einem sehr günstigen Preis. Um die OCR-Funktion in Adobe Acrobat zu nutzen, müssen Sie hingegen ein Upgrade auf die Pro-Version für 239,88 $ pro Jahr vornehmen. Überprüfen Sie dazu doch den vergleichsweise deutlich günstigeren UPDF-Preis, indem Sie hier klicken.
  • Aufkleber: Mit UPDF können Sie Ihren PDF-Dokumenten Aufkleber hinzufügen, was mit Adobe Acrobat nicht möglich ist. Mit den Aufklebern können Sie Ihre PDFs interessanter und ansprechender gestalten.

Fazit

Der Dunkelmodus ist ideal, um PDF-Dokumente zu lesen oder zu bearbeiten, ohne Ihre Augen zu ermüden. Dieser Modus kann die Helligkeit der Benutzeroberfläche anpassen und dunkelgraue oder schwarze Farben in das Hintergrundthema einfügen. In diesem Artikel haben wir uns ausführlich mit dem Dunkelmodus von Acrobat Reader beschäftigt und wie Sie ihn aktivieren können.

Darüber hinaus haben Sie auch UPDF kennengelernt, den besten PDF-Editor auf dem Markt. Auch mit diesem Tool können Sie alle Ihre PDF-Dokumente in einer idealen Dunkelmodus-Darstellung bearbeiten und verwalten. Sie können es sich gerne herunterladen und gleich ausprobieren!

Windows • macOS • iOS • Android 100% sicher

Wir verwenden Cookies, um sicherzustellen, dass Sie das beste Erlebnis auf unserer Website haben. Durch die weitere Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit unserer Datenschutzrichtlinie einverstanden.